SCHWEIZERISCHE VEREINIGUNG SCHWARZ-BRAUNES BERGSCHAF SBS

ASSOCIATION SUISSE DU MOUTON BRUN NOIR DU PAYS BNP

Ausserordentliche Delegiertenversammlung

Der SSZV lädt am 23. Oktober zur ausserordentlichen Delegiertenversammlung nach Lupfig ein, damit die revidierten Statuten zur Genehmigung vorgelegt werden können. Der Versand an die Delegierten erfolgt Mitte September.

Die traditionellen Informationstagungen im Dezember fallen folgedessen aus.

Alternative Ohrmarken jetzt verfügbar

Nachdem es im vergangenen Jahr bei der Markierung von Schafen teilweise zu entzündlichen Reaktionen gekommen ist, sind in einer Feldstudie in 22 Betrieben, von denen vorgängig 17 Probleme gemeldet hatten, alternative Ohrmarken mit einem längeren und spitzigeren Dorn getestet worden. Die Testergebnisse waren überwiegend positiv.

Diese alternativen Ohrmarken können jetzt zusätzlich zu den bestehenden Ohrmarken beim Helpdesk Agate bestellt werden. Eine Zange sowie eine Anleitung, wie die Ohrmarken richtig eingesetzt werden, wird mitgeliefert.        Tel. 0848 222 400, E-Mail: info@agatehelpdesk.ch

Termine

Experten-Ausbildungskurs 20., 21. August in Niederönz
Experten-Weiterbildungskurs 27. August in Niederönz
     
IAM Herbst 2021    
Schüpbach 11., 12. September  
Bulle 25. September  
Interlaken 25., 26. September  
Sargans 25., 26. September  
Fenkrieden 02., 03. Oktober  
Gampel 02., 03. Oktober  
Tavannes 09. Oktober  

Bekämpfung der Moderhinke

Ab 2024 startet ein schweizweites Programm zur Bekämpfung der Moderhinke. Der Bundesrat hat die entsprechende Änderung der Tierseuchenverordnung am 31. März verabschiedet.   Weitere Informationen

APP: Nutzen auch Sie die App für die Moderhinkebekämpfung in Ihrem Betrieb und führen Sie das Behandlungsjournal ganz einfach elektronisch. Die App "Moderhinke" für Apple- und Androidgeräte kann im App-Store kostenlos heruntergeladen werden. Weitere Informationen unter moderhinke.ch

Tiergeschichten TVD

Jetzt kontrollieren

Seit 1. Januar 2021 haben nicht korrekt nachgeführte Tiergeschichten finanzielle Abzüge zur Folge. Im Sinne einer Branchenlösung haben sich Produzenten, Handel und Verwerter darauf geeinigt, dass die Schlachtbetriebe den Lieferanten bei fehlerhafter Tiergeschichte 10 Franken belasten. Es lohnt sich also, die Tiergeschichten zu kontrollieren und zu vervollständigen.   Bei Fragen: Tel. 0848 222 400, E-Mail info@agatehelpdesk.ch